DE EN

Richard Döcker – verstellbare Stehleuchte DSL 23

Der am 13.06.1894 in Weilheim an der Teck geborene Richard Döcker, studierte von 1912 bis 1918 Architektur an der TH Stuttgart. 1924 wurde er Mitglied im „Deutschen Werkbund“ und 1926 im „Berliner Ring“. Als verantwortlicher Bauleiter der Werkbundsiedlung am Weißenhof realisierte er zwei Einfamilienhäuser (Haus 21 und 22). Den Vorsitz des Bundes Deutscher Architekten, Nordwürttemberg, übernahm er 1945. Ab 1947 leitete er als ordentlicher Professor für Städtebau und Entwurf an der TH Stuttgart die Architekturabteilung. Am 09.11.1968 starb Richard Döcker in Stuttgart.

 

Bauhaus Stehleuchte DSL 23

Design:
Prof. Richard Döcker, 1923/26
Info:
Verstellbare Stehleuchte mit Glaskugel.
Durchmesser 350 mm
Zeichen:
Jede Leuchte ist fortlaufend nummeriert und trägt dieses Zeichen: TECNOLUMEN / R.DÖCKER
Material:
Metall vernickelt und Opalglas
Fassung:
E 27, max. 100 W